Safiya Umerova gewinnt 2016 WSOP $ 1.500 No-Limit Hold’em Shootout

Safiya Umerova , eine in Russland geborene Pokerprofi, die jetzt in Los Angeles lebt, ist die zweite Spielerin, die dieses Jahr ein WSOP-Goldarmband gewonnen hat. Umerova gewann das $ 1.500 No-Limit Hold’em Shootout für ihr erstes Goldstück im Zusammenhang mit der WSOP und den Hauptpreis von $ 264.046 , das größte Geld, das sie seit Beginn ihrer kurzen Pokerkarriere gesammelt hat.

Umerova begann vor ungefähr anderthalb Jahren Poker zu spielen.

Zunächst nahm sie an Cash Games mit kleinen Einsätzen in Pokerclubs in LA teil

Es war dieses Jahr, als sie anfing, an Turnieren teilzunehmen. Sie war begeistert von der Aufregung dieses Angebots und hat in den letzten Monaten an einer Reihe von One Casino Veranstaltungen teilgenommen.

Kurz nach ihrem Sieg letzte Nacht gab die Spielerin bekannt, dass sie viel Zeit und Mühe in das Erlernen des Spiels investiert hat . Sie hat viele Bücher gelesen und wurde von vielen erfahrenen Menschen unterstützt. Umerova schrieb ihren Triumph letzte Nacht hauptsächlich der Tatsache zu, dass sie sehr hart an ihrem Spiel gearbeitet hat.

Wie oben erwähnt, ist die in Russland geborene Spielerin, die vor etwa sechs Jahren in die USA kam, die zweite Spielerin, die ein Turnier im diesjährigen Spielplan der Serie gewonnen hat. Noch vor zwei Tagen hat Kanadas Kristen Bicknell das $ 1.500 Bounty No-Limit Hold’em für ihr zweites Goldstück gewonnen.

Auf die Frage, wie es sei, eine Frau in der männlichen Welt des Pokers zu sein, sagte Umerova, dass weibliche Spieler oft unterschätzt würden. Sie fügte hinzu, dass es ihr ziemlich oft passiert war, als sie am Pokertisch saß.

Trotzdem hat Umerova bewiesen, dass Frauen gleich gut spielen und riesige Spielerfelder besiegen können. Apropos, das $ 1.500 No-Limit Hold’em zog in diesem Jahr bis zu 1.050 Teilnehmer an.

Der generierte Preispool von 1.417.500 USD wurde an die 120 besten Teilnehmer verteilt

Das Turnier wurde über drei Tage im Rio All-Suite Hotel & Casino gespielt. Der letzte Tag des Events begann mit 12 Spielern, die zurückkehrten , um den offiziellen Finaltisch mit neun Händen zu decken und gegen einen späteren Gewinner zu spielen. Von allen 12 Überlebenden waren Vanessa Selbst und Sam Greenwood die einzigen Spieler, die zuvor Goldarmbänder gewonnen haben. Beide schafften es jedoch nicht bis zum Final Table.

Das Neunhandspiel begann mit dem britischen Spieler Niall Farrell als Chipleader, gefolgt von Umerova. Die beiden Spieler standen sich schließlich im Heads-up gegenüber. Es dauerte 59 Hände, bis einer der beiden als Turniersieger hervorging. Hand # 152 war die letzte, die letzte Nacht gespielt wurde.

Umerova erhöhte auf den Button auf 200.000 und Farrell ging All-In. Umerova callte und reichte [Ah] [6h] gegen die [Qs] [9h] ihrer Gegnerin ein . Das Board lief aus [Ad] [Kh] [5c] [5h] [2h] und sicherte der Pokerprofi den Titel. Farrell sammelte insgesamt $ 163.158 für seinen zweiten Platz.

Michael Mixer aus E Greenwich, Rhode Island, belegte den 3. Platz für $ 118.109 . Der Bulgare Yuliyan Kolev belegte den 4. Platz für eine Auszahlung von 86.513 USD . Damian Salas aus Argentinien sammelte $ 64.129 für den 5. Platz. Raymond Ho aus Cerritos, Kalifornien, belegte den 6. Platz für 48.115 US-Dollar .

Daniel McAulay aus Großbritannien belegte den 7. Platz, gut für 36.543 USD . Daniel Tang , ein weiterer britischer Spieler am Finaltisch, gewann 28.101 US-Dollar am Preispool, um den 8. Platz zu belegen. Der Russe Alexander Lakhov wurde 9. für 21.881 US-Dollar .

Veteraan Investment Executive George Ball flipt op Bitcoin, zegt dat het tijd kan zijn om Top Cryptocurrency te kopen.

Lange tijd heeft investeringsmanager George Ball zijn tune op Bitcoin veranderd en het aangeprezen als een potentiële „nietje“ voor handelaren en investeerders.

In een interview met Fred Katayama van Reuters, de voormalige CEO van Prudential Securities, die ooit een uitgesproken Bitcoin-criticus was, noemt hij crypto als de activaklasse om buiten aandelen te kopen.

„Ik heb dit nog nooit eerder gezegd, en ik ben altijd al een blokketen, cryptocurrency, en blokketen tegenstander geweest, maar als je nu kijkt, kan de overheid de markten niet eeuwig stimuleren. De liquiditeitsstroom zal stoppen. Vroeg of laat moet de overheid gaan betalen voor alle stimulans, de tekorten en de zeer slimme en welverdiende subsidies die ze aan [de] mensen geeft“.

Ball beschrijft meerdere scenario’s die ertoe kunnen leiden dat investeerders naar BTC toestromen.

„Gaan ze de belastingen zo hoog optrekken? Of gaan ze, als dat niet zo is, geld drukken? Als ze geld drukken, vermindert dat de valuta. En waarschijnlijk kunnen zelfs dingen als TIPS – Treasury Inflation-Protected Securities – corrupt zijn, en de zeer rijke investeerder of de handelaar zal zich waarschijnlijk wenden tot Bitcoin of iets dergelijks als een nietje.“

De ervaren belegger gelooft ook dat investeerders zich tot Bitcoin Up zullen wenden, omdat de fundamentele eigenschappen ervan door geen enkele instelling kunnen worden uitgebuit.

„Het idee is niet te hoog gegrepen om een fiscaal toevluchtsoord te zoeken, maar om iets te hebben dat niet ondermijnd kan worden door de overheid, en het zal niet waardeloos worden… Als de ‚Robin Hooders‘ geen aandelen willen verhandelen zoals ze dat hebben gedaan, waar gaan ze dan hun geld neerzetten? Er zijn vandaag geen rendementen, en dus wordt Bitcoin of een andere cryptocentrische valuta ofwel een lange-termijn ‚Ik wil een veilige haven voor mijn geld maken‘ ofwel een korte-termijn speculatieve weddenschap en ik denk dat het de plek is waar veel mensen zich zullen keren na de Dag van de Arbeid.